Deutscher Bühnenverein

Deutscher Theaterpreis DER FAUST

Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST ist ein Preis der Theater und ihrer Träger für ihre Künstlerinnen und Künstler. Er wird seit 2006 vom Deutschen Bühnenverein in Kooperation mit den Bundesländern, der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben.


Die Preisvergabe erfolgt in den Kategorien:

Regie Schauspiel
Darstellerin/Darsteller Schauspiel
Regie Musiktheater
Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater
Choreografie
Darstellerin/Darsteller Tanz
Regie Kinder- und Jugendtheater
Bühne/Kostüm

Darüber hinaus gibt es einen Preis für ein Lebenswerk. Außerdem kann ein Perspektivpreis für zukunftsweisende künstlerische oder kulturpolitische Projekte verliehen werden.

Der Deutsche Theaterpreis ist undotiert.

 

Das Verfahren

Grundlage für die Vergabe des Preises sind Vorschläge der Theater, es ist also ein Preis der Theater für ihre Künstlerinnen und Künstler. Ein Theater darf jedoch keine eigene Produktion vorschlagen. Eine Jury aus künstlerischen Berichterstattern und dem Ausschuss für Künstlerische Fragen des Deutschen Bühnenvereins, bestehend aus Intendant*innen, Ballettdirektor*innen, Regisseur*innen, Dramaturg*innen und Kulturpolitiker*innen, nominiert aus den eingehenden Vorschlägen für jede der einzelnen Kategorien drei Künstler*innen. Über diese Vorschläge stimmt eine fünfköpfige Jury, die aus Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste besteht, ab.

Alles zum FAUST 2020

Fenster schließen