Einzelne Theaterberufe

Musicaldarsteller/in

Berufsbild

Der Musicaldarsteller verkörpert seine Bühnenrolle nicht allein schauspielerisch, er muss auch in der Lage sein, auf hohem Niveau zu singen und zu tanzen. Sprechtheater, Tanztheater und Musiktheater verschmelzen hier zu einer anspruchsvollen Symbiose. Was in der Produktion oft locker und leicht rüberkommt, ist das Resultat langer harter Arbeit an den körperlichen und künstlerischen Fähigkeiten jedes Einzelnen. Aber neben dem Talent des Individuums (Solist) ist im Musical auch die Eignung zur verlässlichen, teils synchronen Gruppenarbeit (Ensemble) gefragt.
Dabei folgt das Musical im Gegensatz zu anderen Genres der darstellenden Künste fast ausschließlich kommerziellen Kriterien und gehört ursprünglich in die Tradition des Volkstheaters. Es ist ein musikalisches Spiel mit den besten Mitteln, die das Theater in seiner tausendjährigen Existenz hervorgebracht hat, eine neue Form des Theaters. In Deutschland hat das Musical inzwischen neben den Großproduktionen auch in die Staats- und Stadttheater Einzug gehalten. Das Berufsfeld der Musicaldarsteller ist vielfältiger geworden – da ist solides Handwerk unabdingbar.




Voraussetzungen

Der Musicaldarsteller benötigt nicht nur Talent: hohes Engagement, Leidenschaft und Durchhaltevermögen verhelfen ihm dazu, seine Anlagen optimal zu entwickeln. Um in die gezielte Berufsausbildung einzusteigen, sind fundierte Vorkenntnisse in Musik (Gesang, Notenkunde) und Tanz nötig. Außerdem verlangt dieser anspruchsvolle Beruf von seinen Darstellern eine starke physische und mentale Fitness. Die gesundheitliche Tauglichkeit muss an vielen Ausbildungsstätten mittels eines ärztlichen Attests nachgewiesen werden. Alle öffentlichen und die meisten privaten Musicalschulen führen mehrtägige umfangreiche Aufnahmeprüfungen durch. Ziel dabei ist, die künstlerische Eignung und die langfristige Motivation des Bewerbers sicherzustellen. Angesichts der ständig wandernden und wechselnden Produktionen sollte der Musicaldarsteller Freude an räumlicher und zeitlicher Flexibilität mitbringen.

Ausbildung

Staatliche Ausbildungsstätten wie die Bayerische Theaterakademie »August Everding« in München, die Hochschule der Künste in Berlin, die Folkwang Universität der Künste in Essen und die Osnabrücker Hochschule bieten mittlerweile größtenteils den Erwerb eines Bachelor- oder sogar Masterabschlusses zum Musicaldarsteller an. Daneben finden sich zahlreiche Privatschulen mit ihren jeweiligen Ausbildungsangeboten. Ob staatlich oder privat: viele der genannten Schulen bieten Schnuppertage und Orientierungskurse an. Es empfiehlt sich für jeden musicalbegeisterten Interessenten, sich sorgfältig über die Programme und Schwerpunkte der unterschiedlichen Ausbildungsbetriebe zu informieren, um sich dann gezielt um die Ausbildung zum Musicaldarsteller bewerben zu können.

zurück zum Seitenanfang

zurück zur Berufeübersicht

 

Drucken

Adressen

Universität der Künste Berlin
Postfach 12 05 44
10595 Berlin
Telefon 0 30 / 31 85 - 0 oder -22 04
www.udk-berlin.de

Folkwang-Hochschule Essen
Klemensborn 39
45239 Essen
Telefon 02 01 / 49 03 - 0
www.folkwang-hochschule.de

Freiburger Musical- und Schauspiel-Schule
Kaiser-Joseph-Straße 237
79098 Freiburg
Telefon 07 61 / 3 35 12
www.freiburger-kulturzentrum.de

Stage School
Poolstraße 21
20355 Hamburg
Telefon 0 40 / 3 55 40 70
www.stage-school.de

Bayerische Theaterakademie August Everding
im Prinzregententheater
Prinzregentenplatz 12
81675 München
Telefon 0 89 / 21 85 - 02
www.theaterakademie.de