Deutscher Bühnenverein

Themis - Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt e.V.

In der Theater-, Film- und Fernsehbranche sind Beschäftigte besonderen Rahmenbedingungen ausgesetzt: Befristete Projekte, nur selten feste betriebliche Strukturen, von Abhängigkeit und Nähe bestimmte Anbahnungsphasen für ein Engagement. Möchte sich jemand über sexuelle Übergriffigkeit beschweren, kann dies für die Betroffenen Konsequenzen haben.

Betroffene brauchen eine unabhängige Stelle ihres Vertrauens und darüber hinaus Berater*innen, die die spezifische Arbeitssituation an Theatern, in Orchestern und am Filmset kennen. Deshalb gibt es Themis.

Dazu Ulrich Khuon, Präsident des Deutschen Bühnenvereins: „Es ist außerordentlich wichtig, dass Themis die Arbeit aufgenommen hat. Parallel zur Selbstverpflichtung der Theater und Orchester durch einen wertebasierten Verhaltenskodex gibt es nun auch diese Anlaufstelle für alle Betroffenen von Machtmissbrauch und sexueller Belästigung. Der Bühnenverein hat gemeinsam mit seinen Mitgliedern und vielen anderen Kooperationspartnern verschiedene Maßnahmen in die Wege geleitet, um missbräuchliches Verhalten zu erkennen und einzudämmen, und wir werden weiter an der Verbesserung dieser Strukturen arbeiten. Ich hoffe sehr, dass das Angebot der Vertrauensstelle genutzt wird; die Leitungen der Theater und Orchester werden ihre Mitarbeiter*innen darüber umfassend informieren."

Die Aufgaben von Themis

Beraten: Betroffene mit ihren Anliegen auffangen, sie im Rahmen einer Beschwerde gegenüber der Arbeitgeberin und dem Arbeitgeber über den erlebten Vorfall auf Wunsch juristisch und/oder psychologisch beraten, Unterstützung bei der Suche nach weitergehender rechtlicher und psychologischer Beratung.

Vermitteln: auf Wunsch der betroffenen Person die Aufklärung des Sachverhaltes und die daraus resultierenden Maßnahmen zwischen betroffener Person und Arbeitgeber*in vermittelnd moderieren.

Zukunft gestalten: einen Kulturwandel anstoßen, für Veränderungen sorgen, öffentlichkeitswirksam informieren, den Kontakt zu Betrieben aufnehmen.

Für Gleichstellung sorgen: eintreten für Aufarbeitung und Prävention, einen Beitrag zur gewalt- und angstfreien Arbeitskultur leisten, Benachteiligungen abbauen.

Den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern: rechtswidrige Ungleichbehandlungen benennen, das Umfeld der Betroffenen sensibilisieren, für Solidarisierung statt Schuldzuweisung eintreten.

Wie Themis aufgebaut ist

Die Vertrauensstelle Themis ist ein gemeinsames Anliegen der Branchenverbände, der Arbeitgeber*innen- und Arbeitnehmer*innenvertretungen aus der Kultur- und Medienbranche und der Sendeanstalten. Namenspatin ist die griechische Göttin Themis; sie steht für Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Die Themis-Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt e.V. wird von 17 Brancheneinrichtungen der Film-, Fernseh- und Theaterbranche getragen und unterstützt. Zu den Gründungsmitgliedern gehören:

Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen
ARD
Bundesverband Casting
Bundesverband Regie
Bundesverband Schauspiel
Bundesverband Schauspiel
Bundesvereinigung Maskenbild
Deutsche Akademie für Fernsehen
Deutsche Filmakademie
Deutscher Bühnenverein
Interessenverband Synchronschauspieler
Pro Quote Film
Ver.di.
Verband der Agenturen
Verband Deutscher Filmproduzenten
Verband Deutscher Nachwuchsagenturen
Verband Privater Medien
ZDF

Wichtige finanzielle Unterstützung erhält die Themis Vertrauensstelle durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

 

Fenster schließen