Deutscher Bühnenverein Startseite Downloads Sitemap Links Kontakt Glossar Impressum

Pressemeldung

Jahreshauptversammlung des Bühnenvereins vom 12. bis 14. Juni

Intendanten und Kulturpolitiker treffen sich in Kassel

Köln, 05.06.2008

Nach 48 Jahren tagt der Deutsche Bühnenverein mit seiner Jahreshauptversammlung zum ersten Mal wieder in Kassel. Vom 12. bis 14. Juni 2008 treffen sich die Intendanten und Direktoren der deutschen Theater und Orchester und die dafür zuständigen Kulturpolitiker. Rund 250 Teilnehmer werden erwartet. Der Bühnenverein berät über die Zukunft von Schauspiel, Oper, Tanz und Konzert und über aktuelle inhaltliche Fragen. Thema werden unter anderem die Rolle der Theater und Orchester in der Bildungsdebatte, die Folgen von Migration und demografischem Wandel sowie der Bericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ sein. Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen die Tariferhöhungen des öffentlichen Dienstes und die wieder aufgenommenen Verhandlungen zum neuen Orchestertarifvertrag (TVK).

Eine öffentliche Podiumsdiskussion mit dem Thema „Theater zwischen Migration und demografischem Wandel“ findet am Samstag, 14. Juni 2008, 11.30 Uhr, im Schauspielhaus Kassel statt (Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel, Eintritt frei). Schwerpunkte der Diskussion sollen unter anderem sein: Haben Migration und demografischer Wandel Auswirkungen auf das Angebot der Theater und Orchester? Wenn ja, welche? Was wird von diesen Kultureinrichtungen dabei erwartet? Können sie diese Erwartungen inhaltlich, personell und finanziell erfüllen? Es diskutieren: Prof. Dr. Wolfgang Donsbach, Professor für Kommunikationswissenschaft, TU Dresden; Dr. Dorothea Kolland, Leiterin des Kulturamts Berlin-Neukölln; Anselm Weber, Intendant des Schauspiel Essen; Prof. Klaus Zehelein, Präsident des Bühnenvereins und der Bayerischen Theaterakademie. Moderation: Dr. Christoph Bungartz (Leiter der Abteilung Magazine im Programmbereich Kultur NDR Fernsehen).


Köln, 5. Juni 2008

zurück

 

druckenDrucken