Pressemeldung

„Geht wählen – jede Stimme zählt“

Bühnenverein ruft zur Europawahl am 26. Mai auf und betont verbindende Kraft der Kunst

Köln, 22.03.2019

Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Bühnenvereins, die diese Woche in Köln getagt haben, rufen die Beschäftigten an Theatern und Orchestern und alle Kulturinteressierten dazu auf, bei der Europawahl am 26. Mai 2019 mitzumachen. „Europa steht vor zahlreichen Herausforderungen, und wir setzen uns dafür ein, dass die Menschen im Mai erkennen, was auf dem Spiel steht, und ein grenzübergreifendes Miteinander wählen. Demokratie ist nicht selbstverständlich, wir müssen uns immer wieder aktiv dafür entscheiden.“ Daher unterstützt der Bühnenverein Initiativen wie www.diesmalwaehleich.eu des Europäischen Parlaments. „Geht wählen - jede Stimme zählt!", so Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Bühnenvereins, heute in Köln. Bühnenvereins-Präsident Ulrich Khuon sieht zudem in der Kunst ein verbindendes Element: „Europa ist nicht nur eine Wirtschafts-, sondern auch eine Werte- und Kulturgemeinschaft. Europa braucht Kultur und die Kultur braucht Europa. Theater und Orchester können die Kraft der Kunst, des gemeinsamen, sinnlichen Erlebens, nutzen. Sie laden mit ihrer Arbeit dazu ein, über den eigenen Horizont hinauszuschauen, neue Perspektiven kennenzulernen, zu entdecken, dass man mit seinen Vorstellungen und Werten nicht alleine ist, und dass diese der gelebten Erinnerung bedürfen."

Der Bühnenverein zeigt sich auch besorgt über die Zukunft von europäischen Zusammenschlüssen wie der Vereinigung der europäischen Theater- und Orchesterverbände PEARLE* - Live Performance Europe. Ein Austritt Großbritanniens aus der EU würde die Arbeit von PEARLE* erschweren. Das Referendum über den Brexit habe deutlich gemacht, dass auch starke Gemeinschaften wie die EU fragil seien und dass komplexe gesellschaftliche Probleme nicht durch scheinbar einfache Lösungen wie ein schlecht vorbereitetes und uninformiertes Bürgervotum verschwinden.

 

Die überparteiliche Kampagne des Europäischen Parlaments www.diesmalwaehleich.eu ist dezentral und lokal ausgerichtet und versucht, Netzwerke zu schaffen und Wählergruppen gezielt anzusprechen. Auch die Initiative des Europäischen Musikrats (EMC) „Europe votes" baut auf dieser Kampagne auf und bietet unter www.emc-imc.org/cultural-policy/ep-elections-2019/ hilfreiche Materialien an, um Wählerinnen und Wähler zu motivieren. 

 

zurück

 

Drucken

Mitglieder
Mitglieder
Kontakt
Kontakt
Termine
Termine