Deutscher Bühnenverein

Pressemeldung

Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2015

Die Preistr├Ąger

Saarbr├╝cken, 14.11.2015

Heute Abend wurde im Saarländischen Staatstheater der Deutsche Theaterpreis DER FAUST in Anwesenheit des Ministers für Bildung und Kultur, Ulrich Commerçon, zum 10. Mal verliehen. Der Schauspieler Bernd Moss führte durch die Verleihung.

Die Preisträger der zehnten FAUST-Verleihung:

Regie Schauspiel

Preisträgerin: Jette Steckel, „Die Tragödie von Romeo und Julia", Thalia Theater Hamburg

Darstellerin / Darsteller Schauspiel

Preisträgerin: Bibiana Beglau, Mephisto in „Faust", Bayerisches Staatsschauspiel München

Regie Musiktheater

Preisträgerin: Andrea Breth, „Jakob Lenz", Oper Stuttgart

Koproduktion mit La Monnaie/De Munt Brüssel und der Staatsoper Berlin

Sängerdarstellerin / Sängerdarsteller Musiktheater

Preisträgerin: Barbara Hannigan, Marie in „Die Soldaten", Bayerische Staatsoper München

Choreografie

Preisträgerin: Bridget Breiner, „Charlotte Salomon: Der Tod und die Malerin", Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Darstellerin / Darsteller Tanz

Preisträgerin: Alicia Amatriain, Teufel in „Die Geschichte vom Soldaten" im Rahmen des Ballettabends „Strawinsky HEUTE", Stuttgarter Ballett

 Regie Kinder- und Jugendtheater

Preisträger: Tim Etchells / Robin Arthur (Forced Entertainment), „Das unmöglich mögliche Haus", Theater an der Parkaue Berlin

Eine Produktion von Forced Entertainment und Barbican (UK) Produktion in Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue

Bühne / Kostüm

Preisträger: Harald B. Thor, „Die Soldaten", Bayerische Staatsoper München

 

Lebenswerk

Den Preis für das Lebenswerk erhält der Opernsänger Franz Mazura.

Franz Mazura ist einer der profiliertesten Bassbaritone im deutschsprachigen Raum. Seine künstlerische Vielseitigkeit manifestiert sich in einer ausdrucksstarken stimmlichen Leistung, sprachlicher Präzision sowie einem herausragenden Talent als Schauspieler. Alle Komponenten vereint machen ihn zu einem hervorragenden Interpreten außergewöhnlicher Rollen.

Laudatorin: Andrea Moses

 

3sat zeigt die Höhepunkte der Veranstaltung im Saarländischen Staatstheater in einem

45-minütigen Film, der die Preisverleihung zusammenfasst am Sonntag, 15. November 2015, um 18:10 Uhr.

Im Rahmen der Sendung „Fazit" sendet Deutschlandradio Kultur einen Bericht zur Preisverleihung am Samstag, 14. November 2015, ab 23.05 Uhr.

 

 

zurück

Fenster schließen