Deutscher Bühnenverein

Kulturpolitische Papiere

Der Deutsche Bühnenverein trauert um Roland Schiffer

Köln, 20.01.2020

*20. September 1948    † 29. Dezember 2019

Roland Schiffer verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren. Er war dem Deutschen Bühnenverein lange Jahre und mit großem Engagement verbunden. Als ehemaliger Vorsitzender der Stadttheatergruppe war er Mitglied des Präsidiums des Bühnenvereins von 2001 bis 2010, in den Jahren 2010 bis 2013 war er Vorsitzender des Landesverbands Mitte. Zudem war er lange als Mitglied im Ausschuss für künstlerische Fragen aktiv.

Von 1990 bis 2013 gestaltete er als Beigeordneter für Kultur und Soziales maßgeblich die kulturelle Entwicklung der Stadt Krefeld. Ihn zeichnete aus, dass er eine Verbindung zwischen Kultur und Sozialem sah, die für ihn zusammen das Fundament eines menschenwürdigen, lebenswerten Gemeinwesens bildeten. In seine Amtszeit fiel die Sanierung des Stadttheaters, die Gründung des Kresch-Theaters und der Ausbau der Fabrik Heeder zum weithin beachteten Kulturzentrum.
Der Bühnenverein verdankt diesem Kulturpolitiker die engagierte Vertretung der kommunalen Theater im Deutschen Bühnenverein, verbunden mit einem übergeordneten kulturpolitischen Weitblick.

Köln, im Januar 2020

zurück

Fenster schließen