Deutscher Bühnenverein Startseite Downloads Sitemap Links Kontakt Glossar Impressum

DER FAUST 2012

Die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2012 fand am 10. November im Theater Erfurt statt.

Ausgezeichnet werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. DER FAUST ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt. Er wird vom Deutschen Bühnenverein gemeinsam mit den Bundesländern, der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben. Mitveranstalter und Förderer 2012 ist der Freistaat Thüringen. Zum zweiten Mal nach 2011 ist die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen Partner und Förderer der Veranstaltung.

 
Die Nominierten und Preisträger:
 

Regie Schauspiel
Laudatio: Edgar Selge

Martin Kušej
„Die bitteren Tränen der Petra von Kant“,
Bayerisches Staatsschauspiel

Sebastian Nübling
„Three Kingdoms“,
Münchner Kammerspiele
Koproduktion mit dem Theater NO99 Tallinn
und dem Lyric Hammersmith Theatre London

Rüdiger Pape
„Wolke 9“,
Theater im Bauturm Köln

Darstellerin/Darsteller Schauspiel
Laudatio: Dominique Horwitz

Fabian Hinrichs
in „Kill your Darlings! Streets of Berladelphia”,
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin
Gefördert im Fonds Wanderlust der Kulturstiftung des Bundes

Burghart Klaußner
Willy Loman in „Tod eines Handlungsreisenden“,
St. Pauli Theater Hamburg

Jana Schulz
Viola/Sebastian in „Was ihr wollt“,
Schauspielhaus Bochum

Regie Musiktheater
Laudatio: Chor des Theater Erfurt

Lorenzo Fioroni
„Carmen“,
Theater Augsburg

Lydia Steier
„Saul“,
Oldenburgisches Staatstheater

Jossi Wieler / Sergio Morabito
„Die glückliche Hand/Schicksal (Osud)“,
Oper Stuttgart

Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater
Laudatio: Guy Montavon

Nicole Chevalier
Violetta Valéry in „La traviata”,
Oper Hannover

Ana Durlovski
Amina in „Die Nachtwandlerin“,
Oper Stuttgart

Bo Skovhus
Lear in „Lear”,
Hamburgische Staatsoper

Choreografie
Laudatio: Theater Waidspeicher

Mei Hong Lin
„Romeo und Julia“,
Staatstheater Darmstadt

Nanine Linning
„Voice Over“,
Theater Osnabrück

Martin Schläpfer
„b.09 - Ein Deutsches Requiem“,
Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

Darstellerin/Darsteller Tanz
Laudatio: Theater Waidspeicher

Jackson Carroll
in „Violakonzert“
im Rahmen des dreiteiligen Ballettabends b.11,
Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

William Moore
Olivier Brusson in „Das Fräulein von S.“,
Stuttgarter Ballett

Jörg Weinöhl
in „Nicht ich - Über das Marionettentheater von Kleist“,
Eine Produktion von Isabel Mundry und Jörg Weinöhl in Rüsselsheim

Regie Kinder- und Jugendtheater
Laudatio: Murat Topal

Barbara Bürk
„Alice im Wunderland“,
Junges Schauspielhaus Hamburg

Jan Gehler
„Tschick“,
Staatsschauspiel Dresden

Tobias Ribitzki
„Freunde!“,
Junge Oper Hannover

Bühne/Kostüm
Laudatio: Bibiana Beglau

Victoria Behr
„Emilia Galotti“,
Theater Oberhausen

Barbara Ehnes / Chris Kondek
„Quijote. Trip zwischen Welten“,
Thalia Theater Hamburg

Paul Zoller
„Le Grand Macabre“,
Staatstheater Mainz

Den Preis für das Lebenswerk erhält der Dramatiker, Schriftsteller und Regisseur Tankred Dorst gemeinsam mit seiner Ehefrau und Co-Autorin Ursula Ehler.
Laudatio: Yvonne Büdenhölzer

Der Preis des Präsidenten geht an den Dramaturgen und Intendanten Matthias Lilienthal.
Laudatio: Klaus Zehelein

 

 

 

druckenDrucken

Veranstalter und Förderer

 

 

  

        

 

Förderer 2012

 

 

Veranstaltungspartner

 

 

 

 

Medienpartner

 

 

 

 

Automobilpartner

Organisation