DER FAUST 2021

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage musste die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST am 20. November 2021 ausschließlich digital stattfinden. Das geplante Bühnenprogramm, das an die innovativsten und kraftvollsten Inszenierungen der vergangenen Spielzeit erinnert, und in dessen Rahmen der Preis für das Lebenswerk sowie der Perspektivpreis vergeben wurde, konnte trotzden stattfinden und und wurde im Live-Stream übertragen. Hiert steht die Aufzeichnung on demand zur Verfügung.

Um den Stream in einem eigenen Fenster oder im Vollbild zu öffnen, bitte hier klicken.

 

„Wir bedanken uns bei allen Künstlerinnen und Künstlern, die den Mut hatten, Neues zu wagen und die Kraft von Theater auf so vielfältige und faszinierende Weise wieder aufleben zu lassen. Mit dem diesjährigen FAUST wollen wir diesen Innovationsgeist würdigen und ein Signal aussenden, dass die Künste mit ihrer Bedeutung in unserer Welt auch und gerade jetzt nicht vergessen werden dürfen. Daraus ergibt sich eine Verpflichtung auch für die Zukunft", sagte Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, zum ungewohnten Programm des Deutschen Theaterpreises DER FAUST in diesem Jahr (Pressemitteilung vom 10. November 2020).


Programm

Die Jahresretrospektive des Deutschen Theaterpreis DER FAUST 2021 bildet die Vielfalt der deutschen Theaterlandschaft durch Produktionen ab, die neue Wege beschritten und aus bekannten Formen ausgebrochen sind. Neben der Rückschau wurden beim Deutschen Theaterpreis DER FAUST 2021 der Preis für das Lebenswerk und der Perspektivpreis vergeben.

Mehr zum Preis für das Lebenswerk an Nicole Heesters
Mehr zum Perspektivpreis an das „Orchester im Treppenhaus”

Eingerahmt wurde die Retrospektive von künstlerischen Beiträgen der Staatsoper und des Schauspiels Hannover: Auszüge aus „Trionfo. Vier letzte Nächte" von Georg Friedrich Händel und des Drag-Musicals "Hedwig and the Angry Inch" von John Cameron Mitchell werden gezeigt - beides Produktionen der aktuell laufenden Spielzeit.

Das Programmheft des Abends zum Download


Jahresretrospektive

Im Mittelpunkt der Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2021 standen die herausragenden Arbeiten der Theater und Orchester während der Pandemie. Die Produktionen und Projekte der Jahresretrospektive wurden nach einem Aufruf an die Mitglieder des Deutschen Bühnenvereins vorgeschlagen. Auf der Streamingplattform SPECTYOU präsentieren wir die Auswahl mit Trailern und Hintergrundinfos.

Die Jahresretrospektive auf SPECYTOU


Auch das Theatermagazin Die Deutsche Bühne stellt in einer Sonderpublikation alle vorgeschlagenen Projekte und Produktionen vor. Das Heft kann hier online durchgeblättert werden.


3sat-Sondersendung

Zusätzlich wird es eine Sondersendung in 3sat mit dem Titel „Digitale Revolution am Theater? - Neue Perspektiven zum Deutschen Theaterpreis DER FAUST" geben. Die Sendung wird am 27. November um 19.20 Uhr ausgestrahlt.

 

Veranstalter, Förderer und Medienpartner

Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST 2021 wird veranstaltet und gefördert durch das Land Niedersachsen, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein. Veranstaltungspartner 2021 ist das Staatstheater Hannover, Medienpartner sind 3sat und Die Deutsche Bühne. Die Präsentation der Produktionen und Projekte und der Livestream am 20. November 2021 wird in Zusammenarbeit mit SPECTYOU realisiert.

 

Drucken

Mitglieder
Mitglieder
Kontakt
Kontakt
Termine
Termine
FAQ
FAQ